Peppschmier mit "Sound Lab" (HandsUp)





21. Januar 2017 - Replay 90s live in Oberhausen




Die gute alte Zeit der Tamagotchis, der Kassetten und Disketten, des Gameboys, der Eurodance-Bewegung, der Boygroups sowie der Buffalo-Schuhe – die Neunziger! Musikalisch wird diese Epoche am 21. Januar 2017 bei der Veranstaltung „Replay 90s“ in der Turbinenhalle Oberhausen nochmals aufgegriffen und wiederholt. Folgendes passendes Line-up wird zur Zeitreise in die Neunziger einladen:

Rednex – Mit insgesamt über 17 Millionen verkauften Singles in Deutschland gehört jene Gruppierung zu den erfolgreichsten aus Schweden.Mit der Gründung 1994 und der ersten Single “Cotton Eye Joe“ wurde auf Anhieb Platz 1 der Deutschen Singlecharts erreicht. EsfolgtenweitereCharterfolgemit den Eurodance-Songs „Old Pop In An Oak“ und „The Spirit Of The Hawk“ sowiemit den Balladen „Wish You Were Here“ und „Hold Me For A While“.

2 Unlimited – Seit 2012 tourt das niederländische Duo um den Rapper Ray Slijngaard und der Sängerin Anita Doth wieder in Originalbesetzung durch die Länder. Hierbei präsentieren sie unter anderem ihre erfolgreichen Hits, wie „No Limit“, „Faces“, „Tribal Dance“, „The Real Thing“ sowie „Let The Beat Control Your Body“, die allesamt die TopTen der Deutschen Verkaufscharts enterten. Goldene Schallplatten konnte das Duo unter anderem in Deutschland, Australien sowie in den USA gewinnen.

Captain Jack – Bislang wurden über 7 Millionen Tonträger des Eurodance-Band weltweit verkauft. Mit einem Chart-Aufenthalt von 23 Wochen und Rang 3 ist die 1995 erschienene Single „Captain Jack“ die erfolgreichste Veröffentlichung des Musikprojektes. Hieran an reihen sich Produktionen, wie „Drill Instructor“ mit Platz 4, „SoldierSoldier“ mit Rang 11 sowie mit Position 27 der Song „Little Boy“ – allesamt aus dem Album „The Mission“, das für mehr als ein halbes Jahr in den Charts verweilte.

Vengaboys – Kämpferin, Puppe, Matrose und Cowboy – mit diesen markanten Verkleidungen tritt die Eurodance-Band seit 1997 erfolgreich weltweit auf. Unter anderem mit ihren Hits „Up& Down“, „We Like To Party“, „Boom BoomBoomBoom”, „Kiss (When The Sun Don'tShine)“ „Shalala La La” sowie „We’reGoingTo Ibiza” schaffte die niederländische Gruppierung den Sprung in die deutschen Verkaufscharts und wurde national sowie international mit Silber, Gold oder Platin ausgezeichnet.

Fun Factory – Das Projekt wurde Anfang der Neunziger von Rainer Kesselbauer ins Leben gerufen. Bereits im April 1994 ging es für die Single „Close To You“ in die deutschen Verkaufscharts. Am Ende reichte es für einen Charts-Aufenthalt von 15 Wochen und Platz 19. Diese Platzierung wurde in den
Folgejahren mit den Hits „I Wanna B With U“ (Rang 11), „DohWahDiddy“ (Rang 6) sowie „Love Message“ (Rang 4) getoppt.

Culture Beat – Bereits 1989 gründete Torsten Fenslau die Musikgruppierung. Nach der Veröffentlichung des Songs „Der Erdbeermund“ (Platz 11) wurde die musikalische Ausrichtung verändert. Mit Erfolg, denn mit „Mr. Vain“ (Platz 1 in Deutschland und Großbritannien) wurde eine der Club-Hymnen der Neunziger erschaffen. Auch die Nachfolgesingles „GotToGetIt“, „Inside Out“ sowie „Anything” erreichten anschließend in Deutschland die TopFive.

East 17 – Die britische Boygroup wurde 1992 gegründet und nach der Auflösung nach fünf erfolgreichen Jahren im Jahr 2006 wieder neugegründet. Eine Reihe von Hits konnte jene Band, die erfolgreich vier Studioalben veröffentlichte, in den deutschen Charts platzieren. So gab es unter anderem Platin für „It’sAlright“ (Rang 2) und Gold für „StayAnother Day“ (Position 4) sowie für „Thunder“ (Platz 6).

DJ Quicksilver – Sein Interesse für die Musik zeigte der Künstler bereits mit der Eröffnung eines eigenen Plattenladens in Bochum. Mit der Veröffentlichung „Bingo Bongo“ ging es anschließend erstmals in die offiziellen Verkaufscharts! Seinen größten Erfolg feierte er mit der Dopple-Single „I Have A Dream / Bellissima“, die Platz 4 in Deutschland und England erreichte und für die Orhan Terzi für den Brit Award nominiert wurde.

General Base – Bereits 1986 begann Thomas Kukula als DJ zu arbeiten. Neben seinen Pseudonymen Candy Beat und Red 5 veröffentlichte er ebenfalls Singles als General Base. Fünf Einstiege in die offiziellen deutschen Charts konnte er hiermit feiern. Mit Rang 22 war „Base Of Love“ in Deutschland die erfolgreichste Produktion.

Future Breeze - Mit ihrem Song „Why Don't You Dance With Me“ schafften sie 1996 den Sprung auf Platz 14 der deutschen Single-Charts und konnten diese Produktion ebenfalls in den englischen Charts positionieren. Anschließend gab es mit Veröffentlichungen wie „Another Day“, „Smile“, „Temple Of Dreams“ sowie „Keep The Fire Burnin'“ noch weitere Charts-Positionierungen des Duos um Markus Boehme und Martin Hensing.

Zudem wird eseine zusätzliche Trash- & Pop-Area geben, in der Resident-DJ Timon van Golth mit allen Hits der 90er im Gepäck die musikalische Zeitreise antreten wird. Wer jene Reise in die Neunziger bereits jetzt ausüben möchte, dem empfehlen wir den Webradio-Stream über www.Replay.FM!

Die wichtigsten Fakten im Überblick:
Eventname: Replay 90s
Veranstalter: BE 24-7 GmbH
Veranstaltungs-Ort: Turbinenhalle Oberhausen
Veranstaltungs-Datum: 21. Januar 2017
Einlass ab: 18 Jahren und 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr - Ende: 05:00 Uhr
Ticketarten: Standard (29,90 Euro) VIP (99,90 Euro)
Webseite: www.Replay.FM


Replay.FM - Webseite  
Facebook-Veranstaltung Grafik: NINTH
Am 20.12.2016 um 16:00 Uhr von NINTH


Diese News merken:


Um einen Kommentar zu verfassen musst du eingeloggt sein

HINWEIS:
Es werden ab sofort die neuesten Newskommentare zuerst angezeigt!

  #1   1999domi 28.12.2016 21:37   
Warum ist das ab 18 und nicht wie soins auch ab 16?




Bookmarks