Playlist mit Mixed Styles

Galimar - Sunshine On A Rainy Day
Tracks




Interview mit Dennis Shepperd




  • Zur neuen Single Freudenrausch, die mich sowohl vom Titel als auch vom Sound her so ein bisschen an Store N Forward erinnert hat, weil die ja auch immer so viele deutsche Titel rausbringen; und Freudenrausch ist jetzt auch deutsch und die mit ihren ganzen Suppengerichten und so weiter. Wie kamst du eigentlich zu Rank 1, beziehungsweise wie kam es zu der Zusammenarbeit?
Ich habe ja alle Singles von meinem letzten Album auf High Contrast rausgebracht, und das ist sozusagen auch mein Stamm-Label. Dort habe ich den A&R-Manager dann einfach mal angehauen, ob es nicht möglich wäre, mit Rank 1 eine Collab (Kollaboration, d. Red.) zu machen, denn die sind ja auch bei High Contrast. Die Jungs von Rank 1 waren in dieser Sache selbst auch sehr offen, sodass wir relativ zügig angefangen haben, unsere Ideen auszutauschen.

  • Und dann setzt man sich im Studio zusammen und bastelt einfach mal?
Nicht ganz. Wir haben erst über das Internet Dateien und Ideen ausgetauscht, ehe ich dann nach Holland gefahren bin, um dort in Bennos Studio an etwas zu basteln, was dann aber letztendlich nicht die Collab wurde, die ihr jetzt hören könnt. Das war eher so eine erste Version, die wir dann aber verworfen haben, weil das für uns drei nicht so gepasst hat.
Es gab dabei dann drei verschiedene Ansätze: Der erste war das, was wir gemeinsam im Studio gemacht haben, der zweite war sehr ähnlich zu dem, was man jetzt kennt unter Freudenrausch, nur dass die Melodie im Break ein bisschen anders war, und der dritte Anlauf war dann der, bei dem wir alle hellauf begeistert waren.
 
  • Wie waren bisher die Reaktionen auf die Single?
 
Ziemlich cool. Ich konnte sie selber noch nicht live spielen, aber bin gespannt, wie sie auf dem Dancefloor funktionieren wird. Ansonsten ist das Feedback im Großen und Ganzen sehr, sehr gut. Ich selber bin auch super-happy über die Single und hoffe, dass das nicht die letzte Zusammenarbeit mit den Jungs gewesen ist.

  • Der Trance-Sound hat sich in der letzten Zeit stark verändert und wird immer progressiver bzw. grenzt schon stark an House - auch Freudenrausch fällt in die progressive Schiene. Wie stehst du dazu und wie siehst du die Entwicklung in der Szene?
 
Ich bin da so ein bisschen zweigeteilt, weil mir momentan die Richtung, die der Progressive Trance einnimmt, nicht mehrr wirklich gefällt, muss ich sagen. Vor drei, vier Jahren hat mich das noch alles ziemlich geflasht im Progressive-Bereich, aber mittlerweile habe ich schon echt Probleme, für meine Radioshow die monatlichen Tracks zusammenzubekommen aus dem Bereich. Lustigerweise kicken mich dafür jetzt die Uplifting-Sachen wieder mehr. Ich finde, da war eine Zeitlang alles so ziemlich innovationslos - das ist jetzt aber wieder andersherum. Jetzt sind da wieder total viele Newcomer, die richtig geile Sachen rausbringen, und das fehlt mir gerade so ein bisschen im Progressive-Bereich. Die Newcomer im Progressive-Bereich überzeugen mich momentan nicht so, muss ich sagen.
Aber davon ab mache ich eigentlich immer das, worauf ich Bock habe, und ich will jetzt nicht ausschließen, dass ich nicht vielleicht irgendwann mal einen Uplifting-Track rausbringe oder so. Und bei der Every World mit Paul Blue habe ich auch schon einen Uplifting Mix, der auch ein bisschen besser gelaufen ist als der Progressive Mix bzw. Club Mix, und ich würde mich da auch nicht beschränken wollen. Insgesamt denke ich aber schon, dass der Trance-Bereich noch sehr interessant ist. Momentan zwar eher die Uplifting-Fraktion, aber ich sehe da schon eine Entwicklung und keinen Stillstand.
 
  • Du hast jetzt gerade Uplifting angesprochen. Momentan, kommt uns zumindest jetzt im Team so vor, ist auch Goa und Psy im Kommen. Ist das für dich auch interessant?
Für mich selber nicht so, mich kickt der Sound da einfach nicht so, aber ich weiß auf jeden Fall, dass die Musik sehr gut funktioniert. Es gibt ja fast mehr Goa- und Psy-Trance-Events in Deutschland als normale Trance-Events, und die sind auch ziemlich gut besucht.
 
  • Du hast ja schon mit vielen bekannten Projekten zusammen gearbeitet, zum Beispiel Cold Blue, Ronski Speed, Talla 2XLC oder jetzt Rank 1. Gibt es noch ein Traumprojekt oder eine Traumkooperation?
Du hast noch einen großen Namen vergessen, Markus Schulz, mit dem habe ich auch schon zusammengearbeitet. Das war dann schon so ein kleiner Traum, mit Markus Schulz, aber auch jetzt die Zusammenarbeit mit Rank 1 war wunderbar, denn das sind schon echt zwei Riesen-Vorbilder von mir, und ich bin echt froh darüber, dass ich mit denen was machen konnte. Dann gab es noch eine weitere Traum-Konstellation, die sich jetzt sogar auch erfüllt hat. Ich wollte schon immer mal mit Jes als Sängerin zusammenarbeiten. Die hat ja damals „As The Rush Comes“ gesungen und auch „Like a Waterfall“ mit Solarstone, und ich finde sie seitdem eigentlich Hammer. Ich finde die ganze Frau irgendwie total cool, und das war immer so ein Traum von mir, mit ihr zusammenzuarbeiten, und tatsächlich arbeite ich gerade sogar an einer Single mit ihr und Cold Blue.
 
  • Gibt es neben der Zusammenarbeit mit Jes noch weitere Pläne für die Zukunft?
Ja, ich habe danach noch eine EP mit zwei Instrumental-Tracks geplant. Davon ist einer die „ID“ aus meinem ASOT600-Set aus Sofia. Dort gab es nach dem Set ein paar Nachfragen, was mit dem Track so passiert. Und danach kommt dann die erste Singe auf meinem neuen Label, das auch „A Tribute To Life“ heißen wird. Die Singe ist dann wieder mit der Sängerin, die auch Freefalling gesungen hat, und ist meinem Empfinden nach ein ziemlich starker Titel. Bisher würde ich fast sogar sagen, dass das der stärkste Titel von meinem zweiten Album ist, an dem ich gerade arbeite.
 
  • Ich habe gelesen, dass du Anfang nächsten Monats zusammen mit Cold Blue im Technoclub in Offenbach spielst. Wie ist bei deinen Sets im Allgemeinen eigentlich deine Vorbereitung?
Ich überlege erstmal, was ich dort dann höchstwahrscheinlich für eine Crowd antreffen werde, und beim Technoclub zum Beispiel weiß ich, dass die Leute schon ein bisschen auf einen härteren Sound stehen. Dieses Wissen beziehe ich dann in meine Planung mit ein, und natürlich ist auch wichtig, was ich momentan geil finde, denn wenn ich das, was ich spiele, nicht geil finde, überträgt sich das natürlich auch ein bisschen aufs Publikum. Ansonsten spiele ich in diesem Fall eine Stunde und fünfzehn Minuten alleine, 30 Minuten back to back mit Cold Blue, der dann danach alleine spielt. Die halbe Stunde back to back werden wir dann natürlich zusammen vorbereiten. Allzu viel vorbereiten tue ich aber auch nicht, sondern treffe zumeist nur eine kleine Vorauswahl, kann dann aber immer aufs Publikum reagieren.
 
  • Gibt es sonst noch Events hier in Deutschland, bei denen man dich hören und sehen kann?
Ne, momentan nicht. Aber mal sehen was kommt. Spätestens mit dem neuen Album wird dann aber auf jeden fall wieder eine Tour, natürlich auch in Deutschland, geplant werden.
 
  • Du bist ja auch viel außerhalb von Deutschland unterwegs. Welche Veranstaltung ist dir bis jetzt am meisten positiv in Erinnerung geblieben?
Da gibt es so viele. Man erlebt als DJ einfach so viel im Ausland, aber auf jeden Fall hat der Club-Gig in Tel Aviv einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Das war schon Gänsehaut am ganzen Körper. Außerdem habe ich natürlich noch meinen ersten internationalen Gig in Moskau im Kopf. Bei den Großveranstaltungen ist mir dann die Mayday im Kopf geblieben und die ASOT 600 in Sofia, die für mich ein Highlight meiner bisherigen Karriere war.
 
  • Bevor ich jetzt zum Schluss komme, würde ich dich jetzt einfach nochmal bitten, ein paar Sätze zu vervollständigen:
Ein guter Tag beginnt für mich mit...
…Musik.
 
Wenn ich mal gerade absolut keine Lust auf Trance habe, dann höre ich…
…Rock.
 
Mein Lieblingstrack ist derzeit…
…puuh. Dafür werden mich viele Leute hassen, das passt eigentlich gar nicht zu mir, aber irgendwie find ich es geil: Revolution von R3hab & Nervo & Ummet Ozcan.
 
Neue Musik kaufe ich mir am liebsten...
…bei Beatport oder im CD-Handel.
 


Dennis Sheperd auf Facebook Grafik: derFlo
Am 03.04.2014 um 18:00 Uhr von derFlo


Diese News merken:


Um einen Kommentar zu verfassen musst du eingeloggt sein

Keine Kommentare




Bookmarks