Playlist mit Mixed Styles





Jahrescharts: Avicii und Helene Fischer auf 1 - Schlager dominiert Albumcharts




Ihr neuester Song "Atemlos" war einer der Hits und gleichzeitig Running Gag beim 72-Stunden-Special auf unserem Sender HouseTime.FM. Der Titel der Allround-Künstlerin Helene Fischer (Bild links) befindet sich auf ihrem jüngsten Album "Farbenspiel", welches 2013 die Nummer eins in den Longplay-Charts Deutschlands war. Die Herausgeber des Rankings Media Control hatten hierzu allerdings auch die Verkäufe der Live-DVD aus dem Deutschen Theater München mit eingerechnet. Platz zwei hat der ewig jung gebliebene Robbie Williams mit seiner LP "Swings Both Ways" erobert. Ansonsten werden die Top 10 der Jahres-Charts von Schlagerhelden dominiert. Auf Platz drei steht Andrea Berg mit "Atlantis", hinzukommen die Gruppe Santiano und Heino. Sowohl Andrea Berg, Helene Fischer als auch Santiano sind mit je zwei Alben vertreten.

Hier die komplette Top 10 der Jahrescharts Deutschland in der Kategorie Alben:

1. Helene Fischer- "Farbenspiel"
2. Robbie Williams - "Swings Both Ways"
3. Andrea Berg - "Atlantis"
4. Santiano - "Mit den Gezeiten"
5. Andrea Berg - "Abenteuer"
6. Helene Fischer - "Best Of"
7. Depeche Mode - "Delta Machine"
8. Volbeat - "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies"
9. Santiano - "Bis ans Ende der Welt"
10. Heino - "Mit freundlichen Grüßen"

Für die elektronische Musikszene gab es in den Single-Charts 2013 mehr zu holen. Hier konnte der schwedische DJ Avicii mit "Wake Me Up!" Platz eins in Deutschland erklimmen. Zudem schafften es weitere auf unseren Streams rauf und runter gespielte Tracks in die Top 10. Als Beispiele sollen hierfür Platz drei, will.i.am & Britney Spears mit "Scream & Shout" und Platz vier, Daft Punk feat. Pharrell Williams mit "Get Lucky" dienen.

Hier die komplette Top 10 der Jahrescharts Deutschland in der Kategorie Singles:

1. Avicii - "Wake Me Up!"
2. Robin Thicke feat. T.I. & Pharrell - "Blurred Lines"
3. will.i.am & Britney Spears - "Scream & Shout"
4. Daft Punk feat. Pharrell Williams - "Get Lucky"
5. Passenger - "Let Her Go"
6. Macklemore & Ryan Lewis feat. Ryan Dalton - "Can't Hold Us"
7. Macklemore & Ryan Lewis feat. Wanz - "Thrift Shop"
8. Capital Cities - "Safe And Sound"
9. Imagine Dragons - "Radioactive"
10. Naughty Boy - "La La La"

Wie empfandet ihr das musikalische Jahr 2013? Ist in den Top 10 auch etwas für euch dabei? Was war euer persönlicher Favorit im vergangenen Jahr?


Musikwoche Grafik: Triton
Am 03.01.2014 um 18:00 Uhr von Triton


Diese News merken:


Um einen Kommentar zu verfassen musst du eingeloggt sein

HINWEIS:
Es werden ab sofort die neuesten Newskommentare zuerst angezeigt!

  #2   Blue Moon 03.01.2014 22:45   
Dass mit Schlager mehr Geld generiert wird wie mit allem anderen, ist ja nix neues. Ist ja schon n paar Jahre so. Bei den Alben, wenn man sich das so durchliest, is nix weltbewegendes. Aber das haben die Charts in den letzten Jahren auch intus. Nicht weltbewegend zu sein.

Bei den Singles rollen sich mir die Fußnägel auf. Ich kann mit den Charts überhaupt nichts anfangen. Da ist nichts dabei, was einigermaßen musikalische Qualität aufweist.

Albumtechnisch war dieses Jahr petar Dundov mit Sailing off the Grid erste Wahl.
Singletechnisch war Revolverheld mit Das kann uns keiner nehmen und James Arthur mit Impossible angetan.
  #1   K-TEKK 03.01.2014 21:34   
Helene Fischer ist ja auch der Oberhammer!




Bookmarks