Playlist mit Mixed Styles





Interview mit Alex Megane



  • Alex, wie kamst du zur Musik und seit wann bist du dabei?
    Hallo! Erst einmal vielen Dank für das Interview!

    Zu der ersten Frage: Zur Musik kam ich relativ früh durch den Musikunterricht und einem prägenden Ereignis (Diese Anekdote muss ich mal loswerden: Wir haben im Unterricht damals (lass es 5. – 6. Klasse gewesen sein) ein Lied gesungen und ich habe dort daraufhin einfach von mir aus mal `ne zweite Stimme drauf gesungen. Darauf meinte meine Musiklehrerin zu mir, ob ich das Lied schon kenne - ich antwortete: „Nö.“! Nun darauf habe ich erst einmal eine Eins bekommen. Das war doch schon einmal ein schöner Anfang, oder? ;))

    Weiterhin ging ich dann in den Schulchor, baute für meine Schule einen Radiosender auf und schrieb schon damals für Schulbands diverse zweite und dritte Stimmen. Nebenbei habe ich auf Schulpartys aufgelegt und kam dann zum Produzieren – da war ich 17. Angefangen hat da alles mit dem Amiga und dem Pro-Tracker 1995. Das ging dann mit dem PC weiter – Modplug, Screamtracker, Fasttracker usw. Schließlich bin ich dann über Reason zu Cubase und Fruityloops gekommen, womit ich auch heute noch arbeite!

    Mein erstes richtiges Release kam dann 2003 und war die „Cosmic Culture – Our Future“ zusammen mit Thomas Jahnke und war die Hymne zur Spätschicht – der Party zur „JobParade“, einer Parade in Schwerin (Hauptstadt Meck/Pomm) damals.
     
  • Wie würdest du deinen Style mit eigenen Worten beschreiben?
    Ich müsste vielleicht dazu sagen, dass ich sehr viele verschiedene Projekte produziere, die alle ihren eigenen Style haben. Den „Alex Megane“ Style beschreibe ich vielleicht am besten als eine Mischung aus Dance/Vocaltrance und Trance. Mein Style wurde einmal mit „AnthemTrance“ beschrieben – ich glaube, dass es das am besten trifft – ich klinge eben nicht wie irgendwas – ich klinge tatsächlich eigen; und wer macht denn außer mir heutzutage „AnthemTrance“? Irgendwie finde ich das ganz interessant! ;)
     
  • Auch DJs haben meist Idole oder bewundern jemanden. Wer ist es bei dir?
    Hm, also jetzt mal nicht umfallen, aber meine Stars waren „Die Ärzte“ und „Die Toten Hosen“ *gg*, da war ich ja Fan von bis zum „geht-nicht-mehr“. Produktionstechnisch ist die ganze Maschinerie um Manuel Reuter/Manuel Schleiss und Jan Pfeiffer eine wirklich interessante. Durch die Symbiose dieser 3 Genies, jeder in seinem Bereich, haben wir die zurzeit, in meinen Augen, beste Produzentengilde vereint und das hört man eben auch.
    So eine Qualität, trotz der Quantität der Produktionen, hört man wirklich sehr selten heutzutage. Ich glaube das bewundere ich schon!
     
  • Welche deiner Produktionen / Remixe gefallen dir bisher am besten?
    Zu meinen Lieblingsproduktionen gehört eindeutig „Hurricane“ (Alex Megane) und „Time of Your Live“ (Cosmic Culture). Diese beiden Titel haben wirklich eine wahnsinnige Tiefe und vor allem qualitative und emotionale Lyrics. Diese Titel kann man immer wieder spielen und man verfällt den Tracks…! Remixtechnisch kann ich mich da eigentlich gar nicht so festlegen, da ich sehr viele gleich gute Remixe gemacht habe. Sehr gerne spiele ich allerdings immer noch meinen Alex M. Remix für die „Lazard – Living On Video“.
     
  • Erzähle uns etwas über die Projekte „Desperate Deejays“ und „Silver Star“:
    Die „Desperate Deejays“ sind der Murphy Brown und ich und dieses Projekt ist ein Hardtrance Projekt auf Tunnel. Das ist aus einer Idee heraus geboren, wo ich eigentlich nur einen Remix für den Murphy Brown machen sollte, er den aber so stark fand, dass er vorschlug, da doch gleich ein Projekt draus zu machen… Ja, und nu isses da! ;) Sicher wird’s da noch die eine oder andere Single geben!

    "Silver Star“ ist ein House Projekt von mir, welches bisher aber leider nur eine Single gesehen hat: „Love Shack“. Ich bin ein bisschen traurig darüber, dass das Label da nicht mehr Gas gegeben hat, denn das Thema war in Australien die best verkaufte House-Scheibe damals, nur hier in Deutschland und auch im allgemeinen ist die Sache doch eher untergegangen.

    Seither konzentriere ich mich auf viele andere Projekte, so unter anderem:

    Dyce – Eine schwedische Pop/Dance Formation mit Albumrelease in USA und Japan sowie upcoming Singles in UK/Deutschland/Benelux/Italien/Südafrika, etc…!
    Phunk Foundation – Das neue House Projekt zusammen mit Paul Attrax, zur Zeit mit „Let It Go“ in allen Dancecharts!
    Alex M. vs. Marc van Damme – zusammen mit dem Marc ein Handsup/Hardtrance Projekt!
    Alex M. – Mein Solo – TechHouse Projekt!
    Cosmic Culture – Mein Trance Projekt!
     
  • Hat sich dein Leben durch das Produzieren verändert? Wenn ja, wie?
    Tatsächlich hat sich mein Leben schon verändert. Ich bin sehr lange und oft im Studio und bin nur am „frickeln“. Das macht ja auch Spaß! ;) Ansonsten komme ich tatsächlich in der Welt ein bissel rum, durfte schon 2 Mal in Australien auf Tour, und war dort Gast der „Music Awards“. So etwas ist schon toll! Außerdem habe ich viele interessante Menschen kennen gelernt und freue mich eigentlich jeden Tag, dass ich gerade meinen Traum leben darf. Allerdings bin ich dadurch immer noch Student. ;) Ich wäre sicher schon lange Lehrer (das studiere ich) und würde ein ganz „normales“ Leben führen, aber so beklage ich mich auch nicht. ;)
     
  • Was bedeutet Musik für dich?
    Musik nimmt in meinem Leben schon einen sehr großen Teil, wenn auch nicht alles, ein. Ohne Musik kann wohl keiner leben und das geht mir nicht anders. Ich bin einfach glücklich, dass ich die Möglichkeit habe auch einen Teil für das Musikgeschehen beizusteuern und hoffe, dass ich das auch noch möglichst lange machen darf, sofern man mich und meine Ideen hören möchte! Musik kann so viel vermitteln und so viele Emotionen wecken - das ist einfach wunderbar!
     
  • Mit welchem Künstler würdest du gerne einen Song produzieren?
    Das ist eine schwierige Frage. Es gibt viele, mit denen ich gerne zusammenarbeiten möchte, aber ich denke, wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich gerne schon einmal einen Song mit Bon Jovi machen. Das ist eine Stimme, die echt unter die Haut geht!
     
  • Was kommt an erster Stelle? Musik oder Sex?
    *räusper*…ähem…also…MUSIK natürlich ;) Sex ist natürlich eine schöne Sache – nur von der Musik hat man doch letztlich mehr, oder? Wenn ich mich zwischen der wahren und erfüllten Liebe für’s Leben (nicht nur bloßer Sex) und Musik entscheiden müsste, wäre das die Liebe (inklusive Sex *gg*)! ;)
     
  • Welche Songs hörst du momentan am liebsten?
    Wenn ich mich jetzt auf direkte Songs festlegen müsste, würde ich:

    Tanz der Vampire – das Musical ;)
    Mika – Grace Kelly (Tom Neville Vocal Mix) – House
    Mondo – Alive / Topmodelz – Your Love (Mondo Remix) – Commercial House
    The Hitman – Like I Love You (Im Dance Bereich)
    Ferry Corsten – Beautiful (Trance – Echt Hammer!)
     
  • Was für Hobbys hast du persönlich?
    Mein Hobby ist eigentlich mein Beruf – Musik Produzieren. ;) Abgesehen davon spiele ich auch noch Volleyball, das geht sogar – hab’ das Ganze mal bis zur Regionalliga betrieben, als ich noch Zeit hatte. Nun ein paar Ligen tiefer, aber immerhin bin ich ungeschlagen erster mit meiner Mannschaft. ;) Ansonsten sind mir Freunde sehr wichtig – ohne die ist das Leben doch nicht mal die Hälfte wert…
     
  • Was waren deine Höhe- und Tiefpunkte im Leben?
    Ein Absoluter Höhepunkt war eigentlich mein erster Plattenvertrag – mit Cosmic Culture und als ich dann mitbekommen habe, wie Leute wie Blank & Jones, DJ Shog, ATB etc. diese Nummer gespielt haben…! Wahnsinn! Im positiven Sinn geprägt und beeinflusst hat mich auch mein dreimonatiger Australien-Aufenthalt. Da habe ich so viele nette Menschen kennen lernen dürfen. Davon habe ich auch viele Freunde kennen gelernt! Das war definitiv ein super Höhepunkt!

    Ein sehr trauriger Tiefpunkt, den ich bis heute nicht überwunden habe, ist ein tragischer Autounfall im Jahr 2003 mit einem meiner besten Freunde – Thomas Jahnke (mit ihm gründete ich „Cosmic Culture“) auf dem Weg zurück nach Hause von der Loveparade.
    Im Zuge dessen ist Thomas leider verstorben und hinterlässt in mir eine Leere, die man kaum beschreiben kann und die auch nicht mehr zu füllen ist… Ich denke noch jeden Tag an ihn, bin mir aber sicher, dass er es bei den Engeln so richtig sausen lässt! ;)
     
  • Hast du ein Lebensmotto, wenn ja wie lautet es?
    Mein Lebensmotto ist: „Die Dinge, die Du tust, bestimmen das Leben, welches Du führst!“ …und eigentlich trifft das so ziemlich genau den Punkt, meiner Meinung nach!
     
  • Namen-Alphabet, was fällt dir zu folgenden Wörtern direkt ein:
    M - Marc van Damme:
      Einer meiner besten Freunde und bester Produktionspartner!
    E - Estrella - Remix: Konnte ich mal wieder richtig meine trancige Seite ausleben, und hat ja auch was gebracht, wenn ich so auf die Reaktionen auf den Remix zurückblicke!
    G - Greifswald: Meine Geburtsstadt. Ich lebe dort, wo andere Urlaub machen. ;) Naja, nur gibt’s hier verdammt noch mal keinen Flugplatz in der Nähe. *grmpf* 
    A - Auto:  Habe ich – Mööööp ;)
    N - Neid: Habe ich nicht, nur Anerkennung und Hochachtung vor ehrlich erarbeitetem Erfolg. Muss ich aber leider bei mir zeitweise mir gegenüber feststellen, echt schade!
    E - Erfolg:  Ist immer relativ. Und egal wie viel Erfolg man hat, man sollte immer auf dem Boden bleiben, denn es stimmt tatsächlich: Je höher man fliegt, je tiefer fällt man. Mir wird nachgesagt, dass ich auf dem Boden geblieben bin und ich freue mich darüber, denn ich denke das ebenfalls von mir…
     
  • Was planst du für die Zukunft?
    Zu allererst würde ich sehr gerne mein Leben lang Musik machen, wäre echt super, wenn das klappen würde! Dann würde ich später gerne Pop produzieren – in all seinen Facetten. Das wäre echt was - Musik mit Anspruch! Meine Uni möchte ich aber auch gerne noch abschließen, denn gerade der Musikmarkt ist sehr schnelllebig und sicher ist da nichts. Dann doch lieber eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Tasche haben!
     
  • Was ist dein erster Eindruck von TechnoBase.FM?
    Absolut super der Sender! Habe gerade in den letzten Tagen mal zufällig reingehört und da liefen doch tatsächlich gleich drei Titel von mir hintereinander! Wie kann man da einen schlechten Eindruck haben? ;) Also im Ernst: Ich bewundere die Arbeit und die Mühe, die sich alle von TechnoBase.FM machen, um die Musik zu supporten, die eigentlich sooo viele Menschen bei uns hören und die völlig zu Unrecht von den Fernseh- und Radioanstalten boykottiert wird!

    Ich bin mir sicher, dass Sender, wie ihr, absolut wichtig und notwendig sind, damit die Dance-Szene am Leben bleibt… und sie bleibt! ;) Danke nochmals für das Interview und danke auch an dieser Stelle an alle meine Fans, die mir schon über ein paar Jahre die treue halten. Ohne euch wäre kein Künstler das, was er ist… (Das vergessen zu viele…) also DANKEEE!!!!! Euer Alex!


Alex Megane

Am 27.02.2007 um 20:00 Uhr von Ninth


Diese News merken:


Um einen Kommentar zu verfassen musst du eingeloggt sein

HINWEIS:
Es werden ab sofort die neuesten Newskommentare zuerst angezeigt!

  #16   deleted 14.07.2009 05:41   
Yeah, aus meiner Stadt kommen eben nur Perlen! ^^
Greifswald For The WIn!
  #15   Danny Keegan 06.03.2007 21:14   
Axel rockt einfach! Sehr symphatisch der Kerl. =)
  #14   A STATE OF PLAY 01.03.2007 14:29   
Peace :D
  #13   VarrY 28.02.2007 21:13   
super sympatischer kerl :)
  #12   mateN 28.02.2007 20:15   
Alex Megane ist einfach eine Klasse für sich. Als ich ihn Rosenmontag auf dem Benefiz Rave im 360° in Bochum getroffen und mit ihm geredet habe, konnte ich mir endlich einen richtigen Eindruck machen. Ich kannte ihn vorher halt nur von Lieder und Bilder, und jetzt hab ich sogar ein Bild mit ihm zusammen, naja unwichtig ein Super sympathischer junger Mann.
Einfach Alex Megane.
  #11   Devil2K 28.02.2007 07:55   
Axel demnächst auf TechnoBase.FM zuhören. Lieben Gruß an Ihn und seine Projektpartner! Ohne seine Tracks wäre TB nur halbsogut ;)
  #10   Pete McVain 27.02.2007 23:49   
Axel ist einfach geil... Ich sag nur Stacccato B-Day im Ta-Töff und Mental Madness 100 im M.T.P.!
  #9   Dj Vaze 27.02.2007 22:53   
geiler macker der ALEX
  #8   Inspire 27.02.2007 22:08   
netter kerl =)
scheint einfach "ehrlich" zu sein ;)
  #7   Clausel 27.02.2007 21:46   
Alex ist einfach super nett. Am Telefon wirkt er wie der Kollege von nebenab, einfach natürlich, super cool und genau so, wie man sich die die Leute in der Szene wünscht.
  #6   thebasket 27.02.2007 21:42   
echt netter kerl....und ein gutes interview

fettes lob an 9thWorld
  #5   Phil inFamous 27.02.2007 21:33   
klasse interview. sehr ausführlich, freundlicher Typ! Kann ich mich nur anschließen, besonders die Remixe kann man nicht kaputt hören, immer wieder... Evergreen halt

Weiterhin viel Erfolg Alex
  #4   DJ Chubana 27.02.2007 21:25   
Das echt Geil..Greez an dich aLeks xD
Man sieht sich so wie letztens..läufter üba die straße..an miah vorbei..*
ich sach nur ,,rofL''
nettnett..
Baii
Grezz
M!chii
  #3   12inch Suckerz 27.02.2007 21:08   
N1 Netter Typ :-) Und hammer Mucke machter auch ^^
  #2   BaShOr 27.02.2007 21:01   
der junge hats drauf =D
n1ce interview ;)
  #1   Ninth 27.02.2007 20:51   
Sehr netter und sympathischer Interviewpartner! :-) Thx für die Zusammenarbeit - man hört sich! ;-)




Bookmarks