Playlist mit Mixed Styles





Interview mit Brooklyn Bounce (Dennis Bohn)




  • Dennis, es freut uns sehr, dass du dir die Zeit nimmst, ein paar Fragen für das Kooperationsinterview von TechnoBase.FM und Future Trance zu beantworten. Derzeit läuft die Promotionphase zur neuen Brooklyn Bounce-Single „Bass, Beats & Melody Reloaded!“ – erzähle uns ein wenig über die Single!
    Die neue Single war eigentlich mein Favorit für das erste Remake, was ich machen wollte, aber durch rechtliche Probleme ging das nicht so einfach. Jetzt kann ich es aber endlich machen! :-) Selber wollte ich nur bedingt Hand anlegen, da es schwer für mich ist, den alten Mix zu toppen, aber ich hab mit Max K. aka Manox ein neues Projekt, wo auch bald eine Single kommt und daher haben wir unter SupaHit einen Remix gemacht! :-) Da es nicht wirklich einen Original Mix gibt, heißt das Ganze auch "Reloaded" - sozusagen wurde für das Original noch mal "nachgeladen". ;-)
     
  • Bereits in der Vergangenheit gab es einige erfolgreiche Brooklyn Bounce-Neuauflagen der eigenen Klassiker, unter anderem zusammen mit Alex M. und Marc van Damme zur Single „Crazy“ – wann und wieso hast du den Entschluss getroffen, eure Singles noch ein weiteres Mal heraus zu bringen?
    Die Neuauflagen alter Songs sind Teil des Konzeptes für das kommende Album "X-Files", auf dem ich Remakes (die Recall-Versionen von „Get Ready...“ und „The Theme“) drauf habe, Co-Ops mit guten Freunden wie Technoboy, Sample Rippers, DJs from Mars oder Alex M. & Marc van Damme, Remixes von alten Songs speziell für das Album und natürlich auch neue Songs. :-)
     
  • Wenn wir einen viel weiteren Schritt in die Vergangenheit werfen, erinnert man sich im Zusammenhang mit Brooklyn Bounce an impulsive und unterhaltsame Live-Performances im Fernsehen – denkst du, dass der Act Brooklyn Bounce hier ebenfalls nochmal ein Wiedersehen feiern kann?
    Wir hoffen das sehr, doch das liegt weniger an uns als mehr an den Medien, die einfach nicht mehr das Interesse haben, es sein denn du kommst aus einer Casting-Show oder ein Major gibt viel Geld aus. :-( Der Live-Act ist immer noch aktiv und es kommen wieder mehr Anfragen, aber so schnell hören wir hier auch nicht auf. ;-)
     
  • Nur wenige Acts sind so lange in der elektronischen Musikszene präsent wie Brooklyn Bounce. Wenn du die Anfangszeit von Brooklyn Bounce mit der heutigen Zeit vergleichst, zu welchem Ergebnis kommst du? Vermisst du die Anfangszeit oder bist du froh, im hier und jetzt zu leben?
    Ich vermisse schon die Anfangszeit, weil damals DJs und Publikum noch offener für Neues waren! Heute müssen es immer Cover sein oder ein Style wird bis zum Erbrechen kopiert, das langweilt doch sehr! Ich erinnere mich, als zwischen Cosmic Gate und Kai Tracid auch Armand van Helden oder Westbam lief, das war cool, weil es keinen reinen Trend gab nur gute Musik! Heute kannst du in deutschen Clubs nicht im Kommerz-Set mal eine coole Trance-Schreibe packen ohne dass gleich die Tanzfläche leer wird! Das liegt zum einen sicher am Publikum, aber vor allem an den DJs, die heute immer weniger "Eier" haben, mal was anderes außer den vorgewärmten "Trends" zu spielen! :-( Es gibt entweder "cool" oder "Kommerz" aber leider nichts mehr dazwischen!
     
  • Als Kopf des Labels Mental Madness prägst du die elektronische Musikszene bedeutend – auch innerhalb des Labels Mental Madness hat sich einiges verändert, Artists verlassen das Label und neue Künstler stoßen hinzu. Wie beschreibst du die Entwicklung und wie sind die Aussichten für die Zukunft?
    In der heutigen Zeit und mit den technischen Möglichkeiten denken viele Künstler, dass sie alles alleine könnten, doch Labels machen mehr als das Produkt einfach anzubieten, sie involvieren sich auch kreativ, nur das wollen einige Künstler nicht realisieren und verlassen dann ein Label! Sicherlich kann man sich in der heutigen Zeit als kleines Label nicht mehr um jede Kleinigkeit kümmern, aber das Herzblut hängt doch immer noch an allen Künstlern und man möchte den gemeinsamen Erfolg! :-)
     
  • Ebenfalls verantwortlich bist du für die erfolgreiche Bounce-Sampler-Reihe, welche mittlerweile bereits bei der vierten Edition angelangt ist. Hattest du zu Beginn mit einem solchen Erfolg gerechnet und was zeichnet jenen Sampler aus?
    Dass die Kompilation sich etablieren konnte, freut uns sehr. :-) Wir wollten zu Anfang eigentlich nur unsere eigene Combo machen und jetzt wird sie in Australien, USA, Südafrika und Deutschland verkauft, weitere Länder sollen folgen. :-) Den Sampler zeichnet sicher aus, dass es eine gute Mischung aus allen Styles ist und auch das Konzept sich nicht mit anderen vergleichen lässt! Durch die Guest-DJs haben wir sicherlich noch einen schönen Bonus und sorgen so für unterschiedliche Schwerpunkte auf jeder neuen Folge!
     
  • Dennis, über 2,5 Millionen verkaufte Singles kannst du bisher für dich verbuchen, für welche Musik begeistert sich der private Dennis Bohn, wenn er derzeit die Plattenläden oder Online-Stores besucht?
    Privat begeistert mich klar Dance & Hardstyle und momentan auch einiges an Electro! Im Auto höre ich viel Rock und Metal von Stone Sour, über Three Das Grace bis zu As I La Dying! R&B finde ich auch gerade wieder Eignes sehr angenehm, wie z.B. Jason Derülo.
     
  • Du wurdest bereits für den Echo und den Cometen nominiert – mit Blick auf die aktuelle elektronische Musikszene. Welcher Künstler hätte deiner Meinung nach derzeit einen Award für seine geleistete Arbeit verdient und weswegen?
    Auf Deutschland bezogen muss man hier ganz klar Cascada erwähnen, die international viel erreicht haben, wobei sie leider so etwas vom Dance Abstand nehmen, was schade ist! Die Atzen natürlich auch, aber hier hoffe ich, dass sie nicht zu sehr Schlager werden, eine Platte mit Jürgen Drews ist schon ganz schön grenzwertig. Sie sollten lieber mehr Songs wie "Alle raffen jetzt" machen!
    Ich persönlich würde Armand van Helden oder Marcel Woods einen Award verleihen. Das sind meine Heros momentan, die Jungs machen nach so langer Zeit immer noch Hammer Tracks und überraschen mich immer wieder!
     
  • Wagen wir einen Blick in die Zukunft: Als nächstes steht die Neuauflage der Single „Club Bizarre“ mit den DJs From Mars auf dem Plan. Wie kam es zu jener Zusammenarbeit? Was erwartet uns bei der neuen Single?
    Die Single mit den DJs from Mars-Jungs war sehr spontan und auch eine Idee fürs Album und sie hatten einfach Bock auf den Track! :-) Danach kommen dann eine komplett neue Single und vielleicht weitere Kooperationen vom Album. :-)
     
  • Können sich Brooklyn Bounce-Fans ebenfalls auf eine ganz neue Brooklyn Bounce-Single freuen?
    Ich möchte nach dem X-Files Album dann auch direkt ein komplett neues Album machen ohne Remakes. :-)
     
  • Durch unzählige Veröffentlichungen auf dem Future Trance-Sampler kennst du jenen besonders gut, was zeichnet diesen Sampler deiner Meinung nach besonders aus?
    In der Vergangenheit hat sich die FT vor allem durch ihre Vielfalt und Aktualität ausgezeichnet, obwohl die Compi zwar das Wort "Trance" beinhaltet war sie doch eher mehr ein HandsUp-Sampler, der auch House und Trance ihr Zuhause nannte, dies denke ich, sollte auch so weitergeführt werden, denn das machte den Erfolg über die Jahre aus. :-)
     
  • Dein Interview wird von zwei großen Community auf den Webseiten der Future Trance sowie von TechnoBase.FM veröffentlicht, was möchtest du beiden Communitys mit auf den Weg geben?
    Danke für den Support über die letzten Jahre! Bleibt so wie ihr seid, feiert und bounct, dass sich die Balken biegen! Greetz Dennis aka Brooklyn Bounce DJ Bonebreaker!


Brooklyn Bounce Grafik: Steiner
Am 04.06.2010 um 16:00 Uhr von Ninth


Diese News merken:


Um einen Kommentar zu verfassen musst du eingeloggt sein

Seiten (2): [1] 2
HINWEIS:
Es werden ab sofort die neuesten Newskommentare zuerst angezeigt!

  #36   ConeStyleZ 08.07.2010 15:20   
Hammer interview von 9thWorld :D

freu mich auf's album & dann heißt es KAUFEN KAUFEN KAUFEN x)

Brooklyn Bounce 4 Life

We.aRe.oNe
  #35   eightmileshome 12.06.2010 02:59   
B.B. ist einfach Kult und aus der so schnelllebigen und leider Oberflächlich gewordenen Szene nicht mehr wegzudenken. Egal ob Remix oder neue Tracks.

B.B. macht süchtig
  #34   Jimmy099 11.06.2010 19:57   
Also, auch von mir ein dickes Danke für das Interview, ist echt super!
Ich persönlich bin nicht so ein Fan von Remakes, aber auf das Album mit den neuen Tracks freue ich mich! :)
Ich finde es auch bewundernswert, wie lange er schon "dasselbe" macht! Respekt!!

We aRe oNe!!
  #33   Matti 09.06.2010 11:15   
Das Interview ist wiedermal richtig gut.
Ich unterstütze seine Meinung aber auch. Ich fände es besser wieder etwas abstand von Covern zu nehmen und eher selbst was zu machen.

Rob und Chris hatten ja mit ihrem Lied "Superheld" auch großen Erfolg.

Danke an Thomas für das Interview =)
  #32   G-LighTz 08.06.2010 17:38   
Ich finde er hat Recht mit den Clubs =(
Aber ich freu mich auf sein Album und hoffe das er weiter so geile Scheiben auf seinem Label raus bringt :D.
  #31   Addi 07.06.2010 17:37   
Nettes interview, gut zu lesen :)
Wobei ich würde jetzt mal so die Behauptung aufstellen, Brooklyn Bounce ist am geilsten *__*
  #30   Grotti 07.06.2010 16:08   
Jetzt mal Hand aufs Herz, so ein bisschen sieht er schon aus wie ein Metaler ;D
Die neue Scheibe ist zwar nicht mein Ding, aber was sonst so von Brookly Bounce kommt ist meistens der Oberknaller.

Im Punkt Kommerz- Set in Clubs stimme ich im vollkommen zu, schade, dass wir uns immer weiter von dem klassischen "Handzup" zum "Kommerz- Atzen- Remixen" bewegen.

Wenn er so denkt und seinen eigenen Style producen wird, dann wird er keine Probleme haben und seinen Weg machen.
Viel Glück und den Support von den We aRe oNe- Sendern wird er denke ich mal immer haben.

Danke fürs Interview 9th World, hast an den richtigen Stellen nachgefragt und Dennis hat wahrheitsgemäß geantwortet. Zuzugeben, dass die Szene einen Style bis zum "Erbrechen kopiert" zeugt von Etabliertheit im Geschäft, ein Anfänger kann sich so etwas nicht leisten.

Ich wünsche ihm und seinen Projektpartnern alles Gute für die Zukunft!

We aRe oNe

  #29   Dancer 07.06.2010 00:40   
Ich finde es gut das Brooklyn Bounce zwar Remix Neuauflagen macht hören sich auch fast alle super an aber ich bin der meinung wie Brooklyn Bounce das was neues her muss es doch alles schon so ausgeluscht drei mal remix davon vier mal davon das muss echt nicht sein ich weiß noch früher kam alle nase lang ein neuer super geiler song raus egal welcher style es war jeder dieser künstler hatten sein eigenden. und das stimmt voll und ganz die djs haben angst was neues zumachen es sind djs und sollen zu dem namen stehen sie sollen was neues spielen ich vermisse es man kann immer weniger auf was tanzen weil es kein spass macht. ich bin in einer Tanzschule Lehrer im bereich Jumpstyle und mir fällt es immer schwer was neues zu finden ist ätzend es kan doch nicht sein. Alle meine Tänzer wollen wenn wir auf Disco Tour gehen was neues hören und es kommt nicht das sind die djs auch stur die wollen zum teil es nicht. immer die alten guten lieder wo man weiß das kennen die da tanzen die schon. Ein label ist eine gemeihnschaft und ein groß Familie und da Arbeitet man zusammen aber heute denken nur noch alle an sich und gehen ausLabels raus und fallen oft auf die nase und sind weg von der fläche. Da zeigt es sich doch mit seinem weg immer wieder mal ne andere richtung zu gehen bewerd er sich im ausland und klasse. Aber cool das er auch rock hört würde sagen ein ausgeglichener Mensch. Also ich selber habe seit der Future Trance 23 alle legal gekauft weil ich finde ein gutes Album soll man belohnen für seinen Arbeit und nicht alles durch raup kopien kaputt machen. Ich find auch die vielfallt echt klasse mal gibt es was mir nicht gefällt aber die masse trifft das album voll ins herz und sie hat wieder erkennungswert. Auch durcj zusammen arbeiten kommen immer neue sachen raus aber leider nicht mehr soviel wie früher. Ich finde denn weg denn Brooklyn Bounce geht weiter so und weg die anderen damit auf. WE Are one. Echt klasse interview. Super weiter so.
  #28   Triene 06.06.2010 19:09   
Ein echt aufschlussreiches Interview...Finde es gut das es Ihr veröffentlich habt..
Super das man wieder was hören wird...freu mich schon total drauf...vorallem auf das ganz neue Album...
GLG :)
  #27   dave 06.06.2010 18:15   
Super Interview ! finds auch total witzig das einer wie der herr Bohn metall hört ! ich mein die optik spricht zwar dafür aber er teilt meinen musik geschmack gut is wat einem gefällt und das kann halt auch mal über die elektronische grenze hinaus schießen!!
  #26   Jaegermeister 06.06.2010 18:10   
Ich finde es super, dass er so offen für so viele Musikrichtungen ist!

Sonst wird immer ein riesiger "cut" gemacht, zwischen Rock/Metal, Techno und sonstigen Richtungen.
Ich werd oft genug dumm angeguckt, wenn ich Leuten sage, dass ich hauptsächlich Technobase.fm höre, nur weil ich lange Haare habe.
Dann fragen mich die Leute, ob ich denn auch Metal oder so höre, dann kann ich nur sagen: kla, wenn es gute Musik ist! ;-)

Also ich finde es spitze, dass er offen für sowas ist!
Auch wenn ich sagen muss, er ist in der Technoscene einfach am besten aufgehoben mit den geilen Scheiben, ohne ihn würde was fehlen! =)
  #25   techno-markus 06.06.2010 18:10   
ich find die neue "Bass, Beats & Melody Reloaded!" einfach nur geil =) und ich finde es einfach megaschade, dass die Medien, Gruppen wie Brooklyn Bounce nicht mehr unterstützen, da wundert es mich nicht, dass die heutigen Jugendlichen nur noch Hiphop und DSDS-Schrott hören.^^ wirklich sehr sehr schade...

ich kann mich noch sehr gut erinnern wie bespielsweise "Bass, Beats & Melody" oder "Loud and Proud" auf VIVA hoch und runtergespielt wurden, war musikalisch gesehen ne Wahnsinnszeit.

Mich persönlich hat Brooklyn Bounce auch sehr geprägt, da ich von Anfang an dabei war und ein Riesenfan war, habe sogar vor 8 Jahren in der 7. Klasse ein Referat über Brooklyn Bounce gehalten :-) meiner Klasse hatte das richtig gut gefallen, habe so sicherlich noch den ein oder anderen zu Brooklyn Bounce bekehrt. xD

Mein Wunsch an Brooklyn Bounce, macht weiter so, ihr seids einfach die Besten und vielleicht werden euch die Medien früher oder später wieder entdecken und unterstützen :-) ich würde es euch wirklich mehr als gönnen :-)
  #24   pmd 06.06.2010 17:53   
Super sache dass DJ Bonebreaker und Manox zusammen ein Projekt haben, freue mich schon auf die Remixe/Release.
Brooklyn Bounce habe ich früher immer auf Viva und co laufen gesehen und mich sofort verknallt gehabt, und ich besitze immernoch meine Maxi CDs von früher !
Bass, Beats and Melody ist mein Lieblings Lied von BB, und Club Bizarre folgt danach.
  #23   D-StyleZ 06.06.2010 17:50   
Sehr Sehr nettes Interview, ein interview mit brooklyn-bounce hab ich mir eigendlich schon immer gewunscht ;) TOP DJ und danke für das Geile interview 9th World!
  #22   Nicozo 06.06.2010 16:10   
Fand die Crazy schon mega geil.
Hab Bass Beats und Melody noch nicht gehört, werde das erst machen, wenn ich die CD gekauft habe.
Freue mich auch schon auf das Album von ihm :)
  #21   SoundStorm 06.06.2010 14:24   
geile house und electro mixe dabei und auch sonst eine richtig geile scheibe. da hat er schon recht wenn er sagt, bounct bis die balken sich biegen!
einen schönen dank an claudia von mental für die nette unterstützung unseres radios ;)
  #20   SHady 06.06.2010 12:41   
Ich finde seine Mukke einfach der HAMMER!
Sein neuer Song Bounzt mal sooo abartig \o/
  #19   pf310894 05.06.2010 22:06   
Brooklyn Bounce waren schon immer die besten xD
  #18   x-cessive 05.06.2010 21:43   
Ich finds immer gut, wenn hier interviews veröffentlicht werden. so erhält man auch mal einen blick hinter die kulissen.
zu dem interview: TOP!
ich bin auch der meinung, dass mal wieder mehr neue dinge bzw. richtungen kommen könnten und nicht immer nur weitere mixe alter lieder.....inzwischen nervt mich das echt, wenn ich den 5. oder 6. remix von irgendeinem lied höre, dass ich schon jahre zuvor überhört habe und der sich remix noch genauso anhört
  #17   90ManU 05.06.2010 14:43   
Gutes Interviwe, sehr interessant. Auf das Album ohne Remakes freu ich mich. Diese ganzen Neuauflagen sind zwar nicht schlecht, sprechen mich aber nicht soo an..
Seiten (2): [1] 2




Bookmarks