Antworten
#1   20.06.2015 12:41
DeSiller 
DeSiller

Wohnort:


Registriert seit:
20.06.2015

Beiträge: 1
DJ Setup mit Luft nach oben? MC6000 MK2 vs Native TA10 + 2 Modulare Controller und billigen Mixer
Hallo ihr alle,

ich habe mal eine Frage, weil ich mich nicht entscheiden kann!

Ich hätte gerne ein DJ Setup, mit dem ich gerne Luft nach oben habe, das seit eventuell irgendwann mal einen CDJ dazustellen könnte... oder womit auch vielleicht mal später in Clubs/Privaten Partys auflegen könnte!

Dazu fallen mir jetzt 2 Möglichkeiten ein:


Der Denon MC6000 mk2 bietet die Möglichkeit als stand alone mixer, damit später ein CDJ dazu kommen könnte!
hierzu hätte ich ein paar Fragen?
Wieso sieht man keine "Profi Dis" mit solchen Controllern?
Kann ich einen CDJ anschließen, das signal über den MC6000 in Traktor roten und dann die FX der Software benutzen?
Ist das ding schon zu groß für einen Club? Also ist in der DJ Booth genug Platz dafür?


Das etwas Teurerer Setup wäre dann der TA10 von Native (Audio 10) der mir dann auf einen Billig mixer die 4 Signale geben könnte und das ganze mit dem k2/X1/Akai AFX gesteuert werden würde. Auch hier ein paar Fragen zu:
Könnte ich hier den CDJ in die Software roten um die Effekte zu benutzen?
muss es hier dann ein guter Mixer werden? Weil der steht ja normal im club....?



Zu welcher der beiden Möglichkeiten würdet ihr mir raten? Und wieso?

LG Michael


#2   22.06.2015 22:27
Blue Moon 
Blue Moon

Wohnort:
Ludwigshafen am Rhein

Registriert seit:
27.03.2008

Beiträge: 2233
AW: DJ Setup mit Luft nach oben? MC6000 MK2 vs Native TA10 + 2 Modulare Kontrolle und billigen Mixer
Zur ersten Frage mit den Profi DJs....in einem Club ist zum einen der Platz in der Kanzel recht beengt. Bei nem DJ Wechsel würde es jedesmal zu umstöpseleien kommen, wenn jeder seinen eigenen Controler mitbringen würde. Zum dritten sind die all in one Versionen nicht unbedingt das, was in der Szene gern gesehen wird. Für den Heimgebrauch, kein Ding, aber nicht für Clubs, aus den genannten Gründen.

Zum anderen, ob Konsole oder nicht....das musst Du für Dich selbst entscheiden, was Du willst, da kann dir keiner Empfehlungen aussprechen, weil das alles subjektiv ist. Allerdings ist am Anfang die Frage nach den FX nicht relevant. Erstmal gehts ums Mixen lernen. Und dazu gehören Effekte mit Sicherheit nicht. Schau dir Videos an, Tutorials, frage dich, was du mit dem EQ machen willst, wie Du auflegen willst, was das EQ können muss, damit es deinen Anforderungen entspricht. Danach gehts um den Preisrahmen, und wenn das dann gegeben ist, dann kann man weitermachen. Vorher machts keinen Sinn.

Antworten