Antworten
#1   05.03.2011 20:53
Phenom 
Phenom

Wohnort:
Oberkirch

Registriert seit:
23.01.2010

Beiträge: 2
Mixvibes DVS 7 vs. M-Audio Torq
Hallo Forum,
ich wollte mir in nächster zeit ein neues dvs zulegen. Dabei bin ich nach längerem suchen auf traktor, serato, Torq und eben Mixvibes getroffen.
Da es hier unzählige Thread über Traktor und Serato gibt weis ich darüber bescheid. Jetzt würde ich gerne noch den "entscheidenen" Unterschied zwischen Mixvibes und Torq klären. Da ich mir einfach mal ein bild über alle DVS auf dem Markt machen Will.



#2   06.03.2011 13:14
Tob 
Tob

Wohnort:
Moers

Registriert seit:
10.02.2005

Beiträge: 529
AW: Mixvibes DVS 7 vs. M-Audio Torq
Ich kann nicht verstehen, wie man sich über solche Systeme gedanken macht, wenn es Traktor Scratch Duo zum fast gleichen Preis gibt.

#3   06.03.2011 14:53
Mindgrid 
Mindgrid

Wohnort:
Berlin

Registriert seit:
17.01.2010

Beiträge: 472
AW: Mixvibes DVS 7 vs. M-Audio Torq
M-Audio Torq 200€
Traktor Scratch 350€

...so gleich ist das nicht.

#4   06.03.2011 19:15
Blue Moon 
Blue Moon

Wohnort:
Ludwigshafen am Rhein

Registriert seit:
27.03.2008

Beiträge: 2233
AW: Mixvibes DVS 7 vs. M-Audio Torq
DOch, gemessen an den Features, die Traktor hat, daß er Marktführer ist (meinem Empfinden nach), am stabilsten läuft, die wenisgten Ressourcen verbraucht, ist das n ichts.....nicht immer nur nach dem Preis sehn, sondern was man dafür bekommt....

#5   06.03.2011 19:31
Mindgrid 
Mindgrid

Wohnort:
Berlin

Registriert seit:
17.01.2010

Beiträge: 472
AW: Mixvibes DVS 7 vs. M-Audio Torq
Ich finde aber das für einen Anfänger, welcher die Software in seinem Zimmer nutzt der Preisunterschied schon beträchtlich ist.
Natürlich hast du Recht mit Stabilität, Ressourcen usw..
Wenn man nur nach dem Preis guckt, dann kann man ja gleich Reloop Spin und VDJ mit irgendeinem Interface vorschlagen.

Torq ist gar nicht so unbeliebt. Und wie gesagt... immerhin 150€ günstiger als Traktor.


#6   06.03.2011 19:51
Blue Moon 
Blue Moon

Wohnort:
Ludwigshafen am Rhein

Registriert seit:
27.03.2008

Beiträge: 2233
AW: Mixvibes DVS 7 vs. M-Audio Torq
Ich frage mich jedesmal, was das mit Anfänger zu tun hat.....Ich hab mir auch als Anfänger gleich die Technics Turnis geholt, was is schlimm dran, als Anfänger etwas in die Hand zu nehmen, wo man weiß, daß es lange hält? Und das macht, was ich will, wo ich nicht beten muß, daß es läuft....das würd mich mal interessieren.

#7   06.03.2011 20:31
Mindgrid 
Mindgrid

Wohnort:
Berlin

Registriert seit:
17.01.2010

Beiträge: 472
AW: Mixvibes DVS 7 vs. M-Audio Torq
Ich kann natürlich nur für mich erzählen. Ich hatte schon viele "Hobbys" angefangen von Sammelkarten in der Grundschule, über Autotuning mit 14 Jahren und Träumen vom ersten Auto, hin zu eigenen PC umbauten und Moddingversuchen. Wenn ich überlege wie viel Geld ich für die Hobbys ausgeben wollte...

Jedenfalls hab ich die Erfahrung gemacht das DJing ein teures Hobby ist, keine Frage. Jedoch kann man mit wenig Geld einen Anfang machen und mit der Zeit kriegt man das Geld auch wirklich zusammen.

Ein halbes Jahr lang hab ich mit einem 20€ Mischpult von eBay und VDJ rumgespielt. Zu meinem 18ten Geburstag hab ich mir zwei CDJ-400 geliehen und das Gefühl war natürlcih toll...Auch wenn ich die nur ein Tage hatte, gabs keine Probleme bei der Bedienung und die Übergänge klappten (meistens).
Hab mir erst letztens ein Reloop RMX-20 geholt und mir vorgenommen mein System endlich mit Turntables und DVS zu vervollständigen...aber alles mit der Zeit.

Ich bewunder diejenigen die hier im Forum ankommen "Ich brauche DJ-Equipment - BPM? Was das? " und sagen jaa.. " bis 1000€" diese Leute haben eindeutig zu viel Geld...
Energizer hat mal erzählt das er mit Plattenspielern vom Sperrmüll angefangen hat oder so.. und er mixt immernoch mit "Billig-Equipment" , Naxwell hat auch "nur" 2000er Reloops und 100er Pioneer stehen ... trotzdem sind die beiden Gut.

Ich habs mal versucht wie Ich so über das Geld denke....und dir, Blue Moon wenigstens "etwas" aus meiner Perspektive zu antworten.

#8   06.03.2011 20:40
Weile 
Weile

Wohnort:


Registriert seit:
01.07.2010

Beiträge: 147
AW: Mixvibes DVS 7 vs. M-Audio Torq
Man kann die Zeit, in der man für etwas spart, aber auch nutzen, um sich mehr und mehr über das Thema zu informieren. So fällt einem der Einstieg leichter und man hat mehr Spaß an der Sache, wenn man a) gescheites Equipment hat und b) weiß wie es funktioniert.

#9   08.03.2011 14:31
Jolly Jumper 
Jolly Jumper

Wohnort:
Kiel

Registriert seit:
13.10.2007

Beiträge: 478
AW: Mixvibes DVS 7 vs. M-Audio Torq
Ich bin für Torq ^-^

#10   08.03.2011 16:29
Mindgrid 
Mindgrid

Wohnort:
Berlin

Registriert seit:
17.01.2010

Beiträge: 472
AW: Mixvibes DVS 7 vs. M-Audio Torq

Jolly Jumper wrote:

Ich bin für Torq ^-^



Warum bloß? :P


#11   10.03.2011 04:04
oetZi 
oetZi

Wohnort:
Coesfeld

Registriert seit:
21.08.2008

Beiträge: 272
AW: Mixvibes DVS 7 vs. M-Audio Torq
Sooo, jetzt vielleicht mal eine objektive Meinung:

Da ich selber mit Torq schon seit etwas mehr als drei Jahren arbeite und den direkten Vergleich mit anderen DVS habe. Zwei Kollegen von mir arbeiten mit Traktor (der eine mit Scratch Duo, der andere mit Scratch Pro), noch zwei arbeiten mit Serato Scratch Live und wieder einer, seit geraumer Zeit mit MixVibes Cross (leider habe ich noch nie mit DVS7 gearbeitet).

Torq schneidet im Direktvergleich nicht schlecht ab. Es hat sogar manche Features, die man bei anderen DVS leider nicht findet, wie z.B. die einfachste MIDI-Zuweisung die es gibt. Zudem gab es Anfang Februar ein großes Update auf Version 2.0, was eine ganze Menge neuer Sachen mit sich gebracht hat.
Im Großen und Ganzen bin ich nach wie vor wirklich sehr zufrieden. Hatte in drei Jahren live wie zuhause noch nicht einen Absturz. Benutze das Ganze auf einem Windows XP Prof. Laptop. Jetzt ist noch ein Windows 7 Home Premium 64-bit Laptop dazugekommen und damit gibt es auch absolut keine Probleme.

Kurz und knapp kann ich zu den einzelnen System folgendes sagen:

Traktor Scratch Duo/Pro: Lohnt sich wirklich erst ab Pro, da damit die ganze Vielfalt von Traktor erst wirklich zu Geltung kommt. Bei Duo ist das einzige Gute das wirklich klasse Interface. Ansonsten ist zuviel gestrichen worden im Vergleich zu Pro.

SSL: Die mit großem Abstand beste Vinylemulation. Mittlerweile auch ganz nett in Verbindung mit MIDI-Controllern (siehe Dicer).

Torq: Meiner Ansicht nach der gute Allrounder. Leichtes MIDI-Mapping, gute Vinylemulation, stabil (solange das System auf dem es betrieben wird vernünftig gewartet wird) und mittlerweile auch 4 Deck-fähig und komplett offen, soll heißen das man jetzt auch andere Interfaces und MIDI-Controller benutzen kann. Allerdings ist das Torq Connectiv nicht so der Brüller.

MixVibes Cross: Sehr gute Vinylemulation! Beste Timecode-Steuerung über CD. Grausiges, aber kompaktes Interface. Leider habe ich absolut keine Ahnung wie es mit MIDI-Controllern aussieht.

Das wäre meine Sicht der Dinge, es ist aber immer das wichtigste, für was man das System braucht. Experimentierfreudig oder will man das beste Vinylfeeling? Spielen MIDI-Controller eine Rolle? Usw, usf.

Hoffe ein Wenig geholfen zu haben.

Antworten