Antworten
#1   23.01.2011 17:37
G-TeX 
G-TeX

Wohnort:


Registriert seit:
31.10.2010

Beiträge: 11
Ernsthafte Alternativen zu TSP/TSD
Hallo Leute!

Ich bin z.Z. auf der Suche nach nem Timecode-System. Ich wollte eigentlich Traktor Scratch weil ich mit dem Aufbau usw sehr gut klar komme. Gibt es da momentan brauchbare Alternativen außer Serato? Weil das Programm gefällt mir 1. nich wirklich und ist mit 2. auch bissl zu teuer
Gibt ja mittlerweile ne ganze Menge DVSs, aber ich wüsste halt gern welches noch was taugt. Hat da jemand Erfahrung mit? Das einzige System über das man recht viel liest/hört ist das M-Audio Torq, wobei ich da seit der 1.5er Version keine Testberichte mehr gefunden hab.



Gruß


G-Tex


#2   23.01.2011 17:51
AceTune 
AceTune

Wohnort:
Rhauderfehn

Registriert seit:
27.06.2010

Beiträge: 1027
AW: Ernsthafte Alternativen zu TSP/TSD
Torq ist dann wohl deine wahl. Der rest aka Mixvibes, VDJ & co taugt nichts

#3   23.01.2011 18:02
Golfi 
Golfi

Wohnort:
Berlin

Registriert seit:
03.02.2009

Beiträge: 372
AW: Ernsthafte Alternativen zu TSP/TSD
jepp
da kommt eig nur noch torq in frage ist eig auch ein gutes timecode system läuftstabil etc.

#4   23.01.2011 18:02
G-TeX 
G-TeX

Wohnort:


Registriert seit:
31.10.2010

Beiträge: 11
AW: Ernsthafte Alternativen zu TSP/TSD
Genau das wollt ich nicht hören...mit dem Spruch "dies und jenes taugt nix" kann ich nich viel anfangen...es geht mir darum warum es nix taugt, was daran so schlecht is, Erfahrungen positiv/negativ usw usw

Vor allem über Torq würde ich halt gerne mehr hören wenn es hier Leute gibt die damit auflegen.


#5   23.01.2011 19:28
G-TeX 
G-TeX

Wohnort:


Registriert seit:
31.10.2010

Beiträge: 11
AW: Ernsthafte Alternativen zu TSP/TSD
Ja gut also ich denk auch Torq ist eigentlich die beste Alternative, aber die Frage ist einfach wie stabil läuft das System und wie sauber reagiert es. z.B. beim Scratchen: da kann ich bei Traktor keinerlei Verzögerung feststellen und sowas ist mir eben wichtig

Von daher wären Erfahrungsberichte super.


#6   24.01.2011 13:28
oetZi 
oetZi

Wohnort:
Coesfeld

Registriert seit:
21.08.2008

Beiträge: 272
AW: Ernsthafte Alternativen zu TSP/TSD
Ja das ist ja genau das richtige Thema für mich!

Also vorab: Ich lege jetzt mittlerweile seit knapp 2 1/2 Jahren mit Torq auf. Und seit fast 2 Jahren auch im regelmäßigem Live-Betrieb.

Viel zu sagen gibt es eigentlich nicht, außer das es bei mir noch nie zu Problemen mit Torq gekommen ist. Habe wirklich schon etliche Gigs mit Torq hinter mir und es gab nie einen Ruckler bzw. Absturz. Ich bin also rundum zufrieden. Das einzige was mich ein wenig nervt, ist das Interface. Verarbeitungs- und soundtechnisch ist es wirklich gut, nur muss man, wenn man mal eine "normale" Vinyl auflegen will, diese sehr stark in der Lautstärke anheben.
Das mit dem Interface hat sich jetzt aber mit der neuen Version von Torq, Torq 2.0, geändert. Nun kann man wirklich jegliche Interfaces benutzen. Ohne das Connectiv als Dongle zu missbrauchen.
Ein riesen Vorteil von Torq ist die MIDI-Funktion. Man muss sich nicht mit kompliziertem Mapping auseinander setzten, einfach mit der rechten Maustaste auf den jeweiligen Button im Programm gehen, dann den Knopf am MIDI-Controller drücken den man für diese Funktion benutzen möchte und fertig ist das Mapping. Macht die ganze Sache enorm flexibel.

Also meine Wahl ist und bleibt Torq. Allerdings demnächst mit anderem Interface. Wahrscheinlich einer NI Audio 8 DJ, da Torq 2.0 nun auch 4 Decks unterstützt.

Alles in allem läuft Torq wirklich rund und ich kann mich wirklich nicht beklagen.

Ich betreibe es im übrigen mit einem ganz normalen Windows XP betriebenem Laptop, obwohl demnächst ein Apfel bei mir Einzug halten wird.

Hoffe ein wenig geholfen zu haben!

#7   24.01.2011 18:19
G-TeX 
G-TeX

Wohnort:


Registriert seit:
31.10.2010

Beiträge: 11
AW: Ernsthafte Alternativen zu TSP/TSD
Danke, genau das wollte ich hören!

Ja mein Laptop dürfte da nich an seine Grenzen kommen, Traktor Scratch Pro mit 4 aktiven Decks schafft er problemlos.

Das war eben meine größte Sorge das Torq angeblich ein hohes Risiko hat abzustürtzen, da hört man eben sehr gemischte Meinungen. Aber wenn du seit 2 1/2 Jahren damit legst ist das ja schonmal ein gutes Zeichen.

Die MIDI Funktion is echt mal genial, hab sowieso hier noch so ein kleines MIDI-Pad rumtrollen.

Wie siehts denn aus mit Effekten bei Torq?

Was mich mal noch interessieren würde wären ein paar Screenshots von Torq, im Inet find ich nix brauchbares. Hast du da ne Seite wo man sowas her kriegt?


/Edit:

Was mir grade noch einfällt:

Das Torq Interface hat keinen Anschluss für die Erdung hab ich grade gesehen. Gibt es da keine Probleme?

#8   24.01.2011 19:00
oetZi 
oetZi

Wohnort:
Coesfeld

Registriert seit:
21.08.2008

Beiträge: 272
AW: Ernsthafte Alternativen zu TSP/TSD

G-TeX wrote:

Danke, genau das wollte ich hören!

Ja mein Laptop dürfte da nich an seine Grenzen kommen, Traktor Scratch Pro mit 4 aktiven Decks schafft er problemlos.

Das war eben meine größte Sorge das Torq angeblich ein hohes Risiko hat abzustürtzen, da hört man eben sehr gemischte Meinungen. Aber wenn du seit 2 1/2 Jahren damit legst ist das ja schonmal ein gutes Zeichen.

Die MIDI Funktion is echt mal genial, hab sowieso hier noch so ein kleines MIDI-Pad rumtrollen.

Wie siehts denn aus mit Effekten bei Torq?

Was mich mal noch interessieren würde wären ein paar Screenshots von Torq, im Inet find ich nix brauchbares. Hast du da ne Seite wo man sowas her kriegt?


/Edit:

Was mir grade noch einfällt:

Das Torq Interface hat keinen Anschluss für die Erdung hab ich grade gesehen. Gibt es da keine Probleme?



In Sachen Laptop würde ich auf jeden Fall ein paar Reserven einplanen. Sollte schon ein (echter) Dual-Core sein und mindestens 2GB Ram.

Zum Thema Abstürze habe ich auch ein paar Sachen gehört. Aber wenn man mit seinem Laptop nicht wie mit einem Mülleimer umgeht, sollte es kein Problem sein. Damit meine ich das auf dem Rechner zum Auflegen nicht jede mögliche Java/ICQ/was-weiß-ich-bunte-gammel-Programme installiert werden sollten!

Effekte und Sampler sind bei Torq auch an Bord. Ersteres lässt sich auch wunderbar erweitern, da Torq auch VST-PlugIns zulässt, also kannst du dir auch noch andere Effekte besorgen. Der Sampler ist ganz witzig, allerdings habe ich ihn Live noch nie wirklich benutzt.

Weiß nicht so du geguckt hast, aber am Conectiv ist eine Erdungssschraube, die auch ausreichend groß ist. Wenn nicht, wäre es aber auch nicht so wild, da man auch noch am Mixer erden kann.

Ich kann demnächst ja mal ein paar Screenshots machen, von meinen Einstellungen.

#9   24.01.2011 19:20
G-TeX 
G-TeX

Wohnort:


Registriert seit:
31.10.2010

Beiträge: 11
AW: Ernsthafte Alternativen zu TSP/TSD
Jo der Laptop packt das schon, wobei ich mein Equipment eventuell sowieso "verapfeln" will.

Ja hab mich verguckt, habs eben gesehen das er nen Anschluss dafür hat...mein Fehler^^

Das wär natürlich klasse wenn du mir ein paar Bilder schicken könntest :)

#10   26.01.2011 19:21
ditscheey 
ditscheey

Wohnort:
Huglfing

Registriert seit:
15.07.2010

Beiträge: 16
AW: Ernsthafte Alternativen zu TSP/TSD
hmm benötigt man unbedingt 2gb ode reicht auch einer^^. laptop von meiner mum hat nur einen und an meinem pc tisch kein platz mehr......also wenn man alle unnötigen programme auschaltet?
ps: hab keine systemvoraussetzungen gefunde..


#11   26.01.2011 21:54
G-TeX 
G-TeX

Wohnort:


Registriert seit:
31.10.2010

Beiträge: 11
AW: Ernsthafte Alternativen zu TSP/TSD
Ich wage ehrlich gesagt zu bezweifeln das 1GB Ram für ein Timecodesystem mit 2 aktiven Decks reicht. Denke mal 2 sind schon hart am Limit.


Edit:

Hier sind die Vorraussetzungen, braucht doch weniger wie ich gedacht hab ;)

http://de.m-aud...rqConectiv.html

Antworten