Antworten
#1   30.03.2011 19:43
max planck 
max planck

Wohnort:
Weimar

Registriert seit:
01.02.2009

Beiträge: 39
reloop rp4000 vs. reloop rp6000
hey freunde der elektronischen tanzmusik ;D
ich hätte mal wieder ne altbewährte frage die hier in ähnlicher ausführung schon mehrfach gestellt wurde. und zwar habe ich seit geraumer zeit einige verschiedene turntables ins auge gefasst, da ich nun endgültig von CDs auf Vinyl umsteigen möchte. in den meisten clubs in denen ich mitwirke bin ich zwar in der lage technics zu nutzen, allerdings wird der könig der plattenspieler nicht ganz in mein budget passen & ehrlich gesagt möchte ich auch nichts gebrauchtes kaufen, da ich damit leider schonmal ziemlich ins klo gegriffen hatte xD nun hab ich also die 4000er und 6000er serie von reloop ins auge gefasst. meine frage wäre also, ob ich einen enormen unterschied zwischen der 4000- und 6000er serie bemerke, wenn ich über traktor scratch pro mit nem timecodesystem arbeite. hat irgendjemand direkte erfahrungen mit den beiden serien gemacht?

vielen dank schonmal für eure antworten ;D
we are one!


#2   30.03.2011 19:48
Golfi 
Golfi

Wohnort:
Berlin

Registriert seit:
03.02.2009

Beiträge: 372
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
der 6000 hat einen enorm starken motor zum 4000er zu dem hat er viele einstellungs möglichkeiten wie er abbremsen soll etc.
also wenn
denn greife zum 6000er der kommt auch ganz nah an den technics echt ein guter player mit starken motor

#3   30.03.2011 20:19
max planck 
max planck

Wohnort:
Weimar

Registriert seit:
01.02.2009

Beiträge: 39
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
danke dir schonmal für deine schnelle antwort (:
dachte dir schon das es die investition wirklich wert ist.
ehrlich gesagt irritierts mich nur, dass ich hier weitaus mehr djs sehe
die das 4000er model (oder sogar älter) nutzen. frag mich einfach
ob die unterschiede für einen quasi 'vinyl-laien' wie mich spürbar sind :D

#4   30.03.2011 20:32
Blue Moon 
Blue Moon

Wohnort:
Ludwigshafen am Rhein

Registriert seit:
27.03.2008

Beiträge: 2233
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
Den Unterschied wirste merken, wenn Du Dich an die beiden Teller stellst....der 6000er ist der einzige, der mit dem Technics mithalten kann....der Motor des 6000ers ist viel kraftvoller und stabiler und schneller auf Betriebsgeschwindigkeit nach anschieben oder abbremsen als der 4000er, der leiert extrem.....

.allerdings kann man auch die Technics getrost gebraucht kaufen, da die für den selben Preis wie der 6000er Reloop über den Tisch gehn, man muß nur drauf achten, daß die Player nicht über 4 Jahre alt sind, der Pitch nicht zu verkratzt ist, das Cinchkabel nicht ausgetauscht wurde, keine Kratzer an den Tellern sind, nicht übermäßig viel. Außerdem kann man anhand der Farbe sehn, wie der Zustand ist, wenn der Turni glänzt, ging er durch viele Hände, ist die Farbe stumpf, wurde er pfleglich behandelt. Von der Technik her ist es fast unmöglich, daß ein 1210er mal Mucken macht. Realistische Preise sind hier bei 300-350 Eus inkl. System, meistens ist ein Ortofon Pro S oder ein DJ und Slipmats mit dabei.

Bei den Reloops wäre ich eher vorsichtig, was den Gebrauchtkauf betrifft.

Und bitte nicht falsch verstehn, ich will Dich nicht überreden, nen Technics zu kaufen....der 6000er Reloop ist mindestens ebenbürtig, aber mit ein bißchen umschauen und Geschick haste zwei Technics für weniger Geld als zwei neue 6000er bei Dir stehn.

Viel Glück dabei.

#5   30.03.2011 20:37
max planck 
max planck

Wohnort:
Weimar

Registriert seit:
01.02.2009

Beiträge: 39
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
danke für deine antwort blue moon (:

das ganze erleichtert mir schonmal ordentlich die entscheidung :D ich würde ja auch gern n technics plattenspieler gebraucht kaufen allerdings hab ich gern vorher in den händen was ich auch kaufe :D wenn ich die kriterien, die du aufführst, alle überprüfen könnte würde ich auch unbesorgt ein privatgeschäft vorziehen. doch übers internet ist das ganze echt schwierig zu handhaben. und leider ist es mir regional noch nicht gelungen, jemanden zu finden, der ein paar technics verkloppen will. :D


#6   31.03.2011 08:56
PhilZn 
PhilZn

Wohnort:
Bad Essen

Registriert seit:
14.12.2007

Beiträge: 204
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
Ganz klar den 6000er. Hatte vor meinen beiden RP 6000 mk5 einen RP 4000 M3D und den Unterschied merkst Du definitiv.
Der 4000er ist, wie von Ralf bereits erklärt, vom Motor her sehr viel schwächer und auch das Gesamtpaket ist ein anderes: Der Pitch ist beim 6000er angenehmer zu handhaben und der Start / Stop Taster ist wesentlicht straffer und nicht so ein wabbeliges dickes Ding wie beim 4000er.

Da ich die Mk5 habe kann ich jetzt nicht beurteilen, wie der Gummiüberzug der Mk6 sich macht, würde aber von der technischen Sicht her Ralf zustimmen, 6000er oder wenn Du ein bissl Geduld hast evtl. gebrauchte Technics.

Zu der Sache, dass Du viele siehts die die 4000er haben: Da liegt denke ich einfach daran, dass diese DJs mit Vinyl und kostengünstigeren Playern eingestiegen sind und diese jetzt nicht mehr in dem Maße nutzen, als das sich eine Neuanschaffung qualitativ besserer Teller lohnt, da ein Großteil auf CD-Player umsteigt bzw. CD-Player als Ergänzung kauft.

#7   31.03.2011 10:52
max planck 
max planck

Wohnort:
Weimar

Registriert seit:
01.02.2009

Beiträge: 39
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
wunderbar, danke euch für die antworten
also wirds definitiv der 6000er (:

ne letzte frage hätte ich dann doch noch, wo liegen eigentlich die unterschiede zwischen mk5 & mk6 usw.?
oder ist reloop einfach so kapitalistisch, dass sie nahezu baugleiche modelle mit unterschiedlichem namen auf dem markt verkloppen wollen? :D

#8   01.04.2011 00:24
oetZi 
oetZi

Wohnort:
Coesfeld

Registriert seit:
21.08.2008

Beiträge: 272
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
Ich an deiner Stelle würde ja zum Synq XTRM-1 greifen, da er KOMPLETT baugleich zum 6000 von Reloop ist und um einiges günstiger ist...!

Die XTRM's und 6000er gehören zu der gleichen Reihe OEM-Plattenspielern, die nur vom jeweiligen Vermarkter (in diesem Fall Reloop und Synq, gibt die aber auch noch von American Audio) umgelabelt werden. Also absolut gleiche Technik, anderer Preis. Siehe hier: http://tinyurl.com/4zaoed9

#9   01.04.2011 08:25
max planck 
max planck

Wohnort:
Weimar

Registriert seit:
01.02.2009

Beiträge: 39
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
klingt interessant. synq war mir bis heute allerdings nur in sachen mixern bekannt. also steht der xtrm 1 dem rp 6000 in nichts nach? ist synq in sachen turntables überhaupt eine renomierte bzw. zuverlässige marke? (mal abgesehen von technics :D)

#10   01.04.2011 11:53
oetZi 
oetZi

Wohnort:
Coesfeld

Registriert seit:
21.08.2008

Beiträge: 272
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
Wie ich schon geschrieben hatte, sind die Teller absolut baugleich, es steht nur ein anderer Name drauf. Nur das der Synq dunkel-gräulich ist und der Reloop schwarz oder weiß. Aber wem ist das schon 70€ wert?

Also nein: Synq steht Reloop da in nichts nach, weil es halt der gleiche TT ist. Kannst dich auch im deejayforum drüber schlau machen. Such mal nach Super-OEM TT's.

Es gibt die Teller auch von anderen Marken. American Audio und (ich glaube) Omnitronic vertreiben den auch unter ihrem Namen.


#11   02.04.2011 10:39
SORAR 
SORAR

Wohnort:
Bruchsal / Forst

Registriert seit:
12.08.2009

Beiträge: 137
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
Korrekt, überall fast gleiche Technik nur anderes äußerliches "Kleid" ;-)

Trotzdem würde ich den 6000er nehmen, wenn "Optik" und "Popularität" für dich eine Rolle spielen sollten. Da sehe ich den Synq nicht ganz gleich auf. Qualitativ nehmen sich beide nichts, sind ganz ordentliche TTs. Und ich wüsste auch nicht was gegen Gebrauchtkauf spricht, zumindest wenn man sich nicht gleich 3 Jahre alte Teile holt sondern neuwertige Ware (Fehlkauf, Geschenk, getestet etc.) mit Restgarantie. Neukauf lohnt sich nicht so vom P/L.

Bevor ich mir Super-OEMs neu hole, greife ich lieber zu gebrauchten Technics.

#12   03.04.2011 12:43
PhilZn 
PhilZn

Wohnort:
Bad Essen

Registriert seit:
14.12.2007

Beiträge: 204
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000

RAS wrote:

Korrekt, überall fast gleiche Technik nur anderes äußerliches "Kleid" ;-)

Trotzdem würde ich den 6000er nehmen, wenn "Optik" und "Popularität" für dich eine Rolle spielen sollten. Da sehe ich den Synq nicht ganz gleich auf. Qualitativ nehmen sich beide nichts, sind ganz ordentliche TTs.



Der Beitrag ist unfassbar sinnlos. Die Synqs sind genau so gut, meiner Meinung nach durch das Gehäuse Material sogar noch besser, weil sie nicht wie die Reloops diesen komischen Gummiüberzug haben. Und ein Produkt nur wegen seiner vermeintlichen Popularität zu kaufen ist meines erachtens totaler Quatsch, vor allem weil es, wie vorangegangen bereits erklärt, die gleichen Player sind. Aber wenn Du einer bist, der im Geld schwimmt und gerne mal 70 Euro mehr pro Turnie für den ach so tollen Namen Reloop ausgibt, dann tu das.

#13   04.04.2011 18:09
max planck 
max planck

Wohnort:
Weimar

Registriert seit:
01.02.2009

Beiträge: 39
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
sehr geil, danke euch ;D
also werden es jetzt zwei xtrm 1 von synq
da hab ich gleich noch n wenig geld für n paar ordentliche systeme über :)

wie immer eine absolut kompetente beratung hier ;D

#14   04.04.2011 18:44
Blue Moon 
Blue Moon

Wohnort:
Ludwigshafen am Rhein

Registriert seit:
27.03.2008

Beiträge: 2233
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
Bzgl. der Systeme rat ich in Anbetracht Deines Styles zu den Ortofon Elektro. Die sind für den Sound ausgelegt, hab die selber in Gebrauch und bin hochzufrieden damit.

#15   05.04.2011 12:24
max planck 
max planck

Wohnort:
Weimar

Registriert seit:
01.02.2009

Beiträge: 39
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
danke für den tipp :)
es sollte ohnehin ein paar von ortofon werden ;D
ich krieg zwar zu den synq noch stanton tonabnehmer dazu
aber die werden sicherlich kaum etwas taugen denke ich :D


#16   06.04.2011 13:33
max planck 
max planck

Wohnort:
Weimar

Registriert seit:
01.02.2009

Beiträge: 39
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
ne letzte dumme frage hab ich dann doch noch, die eigentlich gar nicht hier her gehört :D
ist die audio 4 dj von NI nun eigentlich in der lage, mit timecode vinyl zu agieren?
irgendwie kommt es immer wieder vor, dass man zu diesem thema widersprüchliche berichte
(auch seitens Native Instruments) liest.

reicht mir also ne audio 4 oder muss es doch die 6 sein? :D

#17   12.04.2011 05:48
oetZi 
oetZi

Wohnort:
Coesfeld

Registriert seit:
21.08.2008

Beiträge: 272
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
Wenn du jetzt Traktor Scratch Duo 2 bestellst, bekommst du eine Audio 6 dazu. Bei der Pro Version die Audio 10.

Aber ja, die Audio 4 DJ kann mit Timecode umgehen. Sonst wäre sie nicht jahrelang Bestandteil von Traktor Scratch Duo gewesen :D

Also kannst du auch genauso gut ein gebrauchtes TSD-Paket kaufen, wo dann eine Audio 4 DJ dabei ist.

#18   12.04.2011 19:31
max planck 
max planck

Wohnort:
Weimar

Registriert seit:
01.02.2009

Beiträge: 39
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
wunderbar ;D

eine letzte frage noch zum thema systemen. (hoffe mal es ist okei, wenn ich alles hier rein schreibe. ich will nicht immer neue themen öffnen :D) blue moon schrieb ein stückchen weiter oben, das er die elektro reihe von ortofon empfehlen würde. beim stöbern durch diverse angebote ist mir jetzt eins aufgefallen: es gibt noch eine weitere version (sog. OM) dieses ortofon systems (ist bei anderen versionen genauso). diese version ist bei weitem billiger.

http://www.deejayladen.com/ de/Ortofon-OM-System-Elektro.html

mal abgesehen von dem knubbel oben drauf, worin unterscheidet sich die Om version vom 'original' ?
sind di beiden qualitativ ebenbürtig? ich hab bereits ein headshell vorliegen, die frage wäre lediglich, ob ich das gute stück an jenem nur montieren müsste.

außerdem bin ich auf ein ganz anderes modell gestoßen, welches immer wieder in diversen foren anklang findet:

http://www.thomann.de/ de/shure_m44-7_dj_system.htm

hat irgendwer erfahrungen mit diesem system? ich möchte damit lediglich timecodeplatten im heimgebrauch nutzen
ist die bude somit für mich ausreichend oder werde ich qualitative unterschiede vernehmen?

grüße, der max

#19   12.04.2011 22:38
Blue Moon 
Blue Moon

Wohnort:
Ludwigshafen am Rhein

Registriert seit:
27.03.2008

Beiträge: 2233
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
Ich bin von den OM versionen nicht sonderlich begeistert. Die finden sich oft im Hip Hop/Black/RNB Bereich wieder, da sie dafür ausgelegt sind, die Kraftübertragung anders umzusetzen als die Concorde Versionen. Auch ist es deutlich schwieriger, die OM Versionen zu montiern, da Du die Kabel verbinden mußt, die Nadel absolut richtig ausrichten und so weiter. Die sind zwar günstiger, weil das nur die Nadeln mit Kabeln sind, aber obs Dir das wert ist, kannst nur Du beantworten. Notfalls mal in nen ElektronikFACHmarkt gehn (kein blödmarkt oder geil ist geil), und sich das dort mal zeigen lassen.

Das Shure ist auch keines der schlechteren Varianten, allerdings auch hier wird Shure hauptsächlich im Battle Bereich eingesetzt. Gibts meines Wissens nur als OM Version, aber für Shure is Oetzi der Fachmann, der hat die sogar glaub ich. Klanglich sind die ebenbürtig mit den Ortofon, und preislich interessanter.

#20   12.04.2011 23:10
oetZi 
oetZi

Wohnort:
Coesfeld

Registriert seit:
21.08.2008

Beiträge: 272
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
Kommt halt auf den Anwendungsbereich an. Wenn hauptsächlich, wie bei den meisten heutzutage, Timecode verwendet wird, klar die Shure M44-7. Da sie einfach die höchste Ausgangsspannung hat, und somit das Timecode-Signal am besten ankommt.
Also meiner Meinung nach sind die Shure Systeme die besten Allrounder. Und Spurtreue ist durch nichts zu ersetzten, nur durch noch mehr Spurtreue :D. Wie man unschwer erkennen kann, bin ich Fan der Shure Systeme.

Allerdings hatte ich auch schon die Ortofon DJ-S Concorde und die waren auch ganz in Ordnung. Meiner Ansicht nach aber hemmungslos überteuert. 40€ für eine, ja EINE, Ersatznadel ist ein wenig viel.

Also mein Tipp: Shure M44-7. Gibts übrigens auch schon fix und fertig montiert beim Musicstore (meine ich). Dann hat man damit kein Problem mehr. Sind dann auch mit original Technics-Headshell ;).


#21   13.04.2011 07:26
max planck 
max planck

Wohnort:
Weimar

Registriert seit:
01.02.2009

Beiträge: 39
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
vielen dank (:

dann hol ich mir zwei shure systeme ;)was zahlt man ca. wenn sie schon fertig montiert sind?

#22   13.04.2011 10:35
oetZi 
oetZi

Wohnort:
Coesfeld

Registriert seit:
21.08.2008

Beiträge: 272
AW: reloop rp4000 vs. reloop rp6000
http://tinyurl.com/6dckvq6

Ist jetzt zwar eine eBay-Anzeige, allerdings vom Musikhaus Korn. Finde den Preis wirklich in Ordnung. Besonders wenn man bedenkt, dass eine Ersatznadel momentan gerade einmal 18€ kostet ;).

Das DJ-S System von Ortofon gibts ab 69€. Und unter dem DJ-S würde ich im Bezug auf Timecode nicht anfangen. Allerdings hat man den Mehrpreis bei der ersten Ersatznadel wieder raus.


Tante Edit: Ooops, falsche URL. Jetzt ists die Richtige :D

Antworten