Antworten
#1   19.09.2008 19:52
Jens 
Jens

Wohnort:
Mühlhausen

Registriert seit:
08.05.2007

Beiträge: 5
Kritik - Trennung der Sender...
Hallo,

hatte den Thread schon im TB.fm Forum eröffnet, weil ich der Meinung war, dass er TB.fm im Allgemeinen betrifft, dies kann also eigentlich nicht der Grund für die Schließung des Threads gewesen sein...

Also, warum wurde der Thread sofort geschlossen und warum ist nicht jemand von TB.fm in der Lage, sich zu dieser Kritik zu äußern?

Greets, Jens



Hallo,

es ist nun schon eine ganze Weile her, dass der neue Sender Trancebase entstanden ist. Und auch nach dieser doch langen Zeit empfinde ich diesen Sender immernoch als Aussenseiter, was er nun wirklich nicht verdient hat.

Auf Technobase ist den ganzen Tag was los, meist fängt dort am Mittag der Tag schon an und die Playlist kommt bis spät Abends nicht zum Vorschein. Bei Trancebase ist es wirklich nur der Abend, wo DJs auflegen, zur restlichen zeit läuft die Playlist. Ich meine, Playlist gut und schön aber ich hab es dann doch lieber, wenn ein DJ malwieder an der bestens Stelle dazwischenplappert oder nen Übergang versaut, das gehört einfach dazu und bringt Atmosphäre... Diese Atmosphäre hab ich bei der Playlist nicht und kann mir so gesehen auch meine mp3 Sammlung anhören.

Ein weiterer Punkt ist die konsequente Trennung der Lieder, die sich gewünscht werden. Wie oft höre ich jetzt von den DJs Sätze wie "das ist zu sehr Trance, das spiel ich nicht" und "das ist zu sehr HandsUp, da müsstest du bei Technobase fragen"...

Was haben wir also durch die Trennung erreicht? Wir haben ein Trancebase.fm, auf dem die meiste Zeit des Tages die Playlist läuft und wenn man sich etwas wünscht und hat das große Glück, dass der Wunsch auch vorgelesen wird, dann scheitert der Wunsch daran, weil das gewünschte Lied etwas zu "trancig" ist ... !!!

Im Großen und Ganzen, finde ich die Trennung in Techno und Trancebase immernoch beschissen und bin weiterhin der Meinung, dass diese beiden Sender wieder zusammengehören!

Ich weiß nicht, ob ich der einzige mit dieser Meinung bin aber ich persönlich wünsche mir, dass Technobase und Trancebase wieder ein Sender werden.

Viele Grüße, Jens



#2   20.09.2008 00:40
Banana Joe 
Banana Joe

Wohnort:
warendorf

Registriert seit:
05.02.2008

Beiträge: 8
Kritik - Trennung der Sender...
Dem ersten Punkt stimme ich absolut zu. Auf Trancebase ist leider verdammt wenig los. Mittlerweile hör ich Trancebase nur noch verdammt selten, weil einem auf anderen Trance Radio Streams einfach vielmehr geboten wird. Gibt halt nich so viele DJs in Deutschland die heut noch Trance auflegen... Trance is einfach nicht sonderlich beliebt bei der breiten Masse.

Was jedoch besser geworden ist ist, das mitlerweile mehr abwechsliung da ist. Vocal, Progressive, Hard, Tech, Uplifting usw wobei ich den Hardtrance dj auch lang net mehr gehört hab..kann auch an mir liegen...viell verpeil ich ihn immer ^^

Zu deinem 2ten Punkt ...sorry aber wenn ich sowas lese kann ich mir nur an den kopf packen.
Es kommt so oft vor das sich einer bei Trancebase irgendein Handz up gedöns ala Klubbingman wünscht. Da kann ich die DJs echt verstehen wenn sie etwas genervt auf Technobase verweisen.
Wie of eigentlich noch !?!?!? Handz up zu ist kein Trance! vielleicht sollte das Technobase-Team mal ne Aufklärungskampagne starten

Desweiteren macht der Trancebase Sender auf jeden Fall sinn. Auf Technobase kam früher viell alle paar tage mal nen RICHTIGEs Trance set. Jetzt 24/7

NEIN, Technobase und Trancebase gehören genauso wenig zusammen wie house und schranz..


#3   20.09.2008 12:57
Pascal Saphira 
Pascal Saphira

Wohnort:
Dormagen

Registriert seit:
01.01.2005

Beiträge: 30
AW: Kritik - Trennung der Sender...
Das Problem mit der Playlist hatte jeder "We aRe oNe" Channel am Anfang... Man kann nicht von jetzt auf gleich 50 gute DJs sammeln, die dann 24/7 Trance für euch auflegen. Wir bemühen uns Tag für Tag neue Leute zu casten und aufzunehmen, aber das ist nicht immer so einfach, da wie ihr bereits bemerkt habt, Trance nicht zu dem überflieger Style in Deutschland gehört...
Wir hoffen, dass ihr alle noch was Gedult habt, bis auch TranceBase ausreichend DJs hat.

LG peaceee

#4   22.09.2008 16:50
puecklerice 
puecklerice

Wohnort:
Ingolstadt

Registriert seit:
04.12.2007

Beiträge: 3019
AW: Kritik - Trennung der Sender...
beste beispiel is housetime, das geht doch jetzt schon gut ab, nach anfänglichen startschwierigkeiten.

#5   28.09.2008 12:56
FleXshoT 
FleXshoT

Wohnort:
Hamburg

Registriert seit:
24.08.2007

Beiträge: 40
AW: Kritik - Trennung der Sender...

puecklerice wrote:

beste beispiel is housetime, das geht doch jetzt schon gut ab, nach anfänglichen startschwierigkeiten.



denk ich auch,
HouseTime hat bald 1-Jähriges und es ist gut gewachsen...
TranceBase ist grad mal bald 5 Monate alt und man sollte nicht so überreagieren.
HardBase ist zudem auch sehr gewachsen und Trance ist, wie schon einige gesagt haben, nicht der TrendStyle.
Ich denke, dass TranceBase sich zum Ende des Jahres doch sehr entwickeln wird, bzw auch steigern.
Rom wurde ja schließlich auch nicht an einem Tag erbaut, wenn man das mal so sagen kann.


In diesem Sinne

We aRe ->oNe<-


#6   13.01.2009 03:13
ChuKy10 
ChuKy10

Wohnort:
Siegendorf

Registriert seit:
10.02.2005

Beiträge: 495
AW: Kritik - Trennung der Sender...
Richtig.

Wie der Grossteil schon gesagt hat, ist Trance nicht die Musik für die breite masse, im vergleich zu handsup was sehr viele hören, und house was immer mehr im trend liegt. Ich denke mal dass diese Diskussion auch kein Ende haben wird und werde sie deswegen schliessen, da es momentan nichts daran zu ändern gibt.

Die Playlist ist immer da, wenn keine DJs verfügbar sind und ich denke dass die DJ Zeiten im gegensatz zum Start des Projektes auf jeden Fall gestiegen sind. Also wird es bestimmt auch zukünftig eine weitere Steigerung geben, davon gehe ich jetzt mal aus.

Und nun wünsche ich noch einen schönen Abend.
LG ChuKy

Antworten